Alle
La Diffusa
La Residenza
La Nonnaglück
26 November 2017
Silvia macht das Leben süßer!

 

Von einer, die auszog, die Kunst der Konfiserie zu lernen.

 

Aus Perugia in Italien stammen, wie Schokoladeliebhaber aus aller Welt bestimmt wissen, die “Baci di Perugia”, die kleinen süßen Schoko-Küsschen mit den Weisheiten und Botschaften á la Glückskeks darin. Ob wohl diese Baci mit ihrem Fable fürs Backen, Kreieren, Komponieren von Süßem zu tun haben? Denn auch Silvia Manuali ist in Perugia geboren.

“Nein”, sagt die Italienerin, die gesprächig und gestikulierend die Klischees ihrer Nationalität erfüllt. “Ich wollte eigentlich etwas ganz Anderes von Beruf werden. Doch 2008 war das Arbeitfinden – vor allem in unserer Region Italiens – krisenbedingt gar nicht so leicht.”

Flexibilität war gefragt.

Und so habe sie sich aufgemacht, in andere Lande, um ein bisschen da und dort zu arbeiten und anzunehmen, was gerade auf sie zukam. “Ich habe einfach daran geglaubt, dass das Leben schon wissen wird, wohin es mich verschlagen soll. Und das Leben hat eine Konditorei in St. Vincent (AO) für mich vorgesehen, was mich gefreut hat, denn Backen und Desserts kreieren habe ich schon immer geliebt! Meine Passion beruflich auszuleben – auf die Idee wäre ich von alleine gar nie gekommen.”

Im Aostatal in der Konditorei „Morandin“ hat der süße Weg der jungen Italienerin also begonnen. Aber von da an führte er sie quer durch Europa. Bald schon durfte sie in einer Chocolaterie in Belgien lernen, bei Edward Bechoux als Praktikantin arbeiten, in Frankreich bei „L’Abbey Vaux de Cernay“ und landete irgendwann in Südtirol, mit einer Wohnung im sonnigen Eppan, auf der Suche nach einer neuen Herausforderung, um nun all das Erlernte und vor allem ihre Leidenschaft und Kreativität voll und ganz leben zu können.

GIUS La Nonnaglück

La Nonnaglück - die Idee, außergewöhnlich Schönes und besonders Gutes – seien es Accessoires, kulinarische Raffinessen, Deko-Artikel oder Mode – an einem Ort zu vereinen, hat Silvia sofort begeistert. “Dass ich hier meine eigenen Ideen von Beginn an mit einfließen lassen und den Aufbau von etwas vollkommen Neuem miterleben und mitgestalten durfte, das gab meiner Aufgabe hier einen ganz neuen Wert.” Aber – was genau ist denn nun Silvias Aufgabe? “Menschen Tag für Tag ein kleines bisschen das Leben zu versüßen. Mit überraschenden Kreationen, die zuerst im Ästhetischen, dann im Geschmacklichen absolut überzeugen. Das ist mein ganz persönliches lanonna-Glück.” (lacht)

Wahrer Genuss spricht nun mal alle Sinne an.

Das Verwenden ganz natürlicher Zutaten aus der Umgebung ist für Silvia selbstverständlich, das Schaffen von süßer Kunst durch simple Mittel und das In-Szene-Setzen der Hauptzutat des jeweiligen lukullischen Meisterwerks zeichnen sie aus. Die Gäste im La Nonnaglück staunen täglich über neue Kuchen, Torten, Kekse und Kreationen. “Das Frühstück im La Nonnaglück überwältigt an Farbenpracht, Fantasie und Geschmack – das lässt sich nicht in Worte fassen, was man da zum Start in den Tag serviert bekommt.” schwärmt ein Gast.

Wenn die Besucher ihre Tortenstücke und Häppchen erst mal fotografieren, sie nicht gleich verschlingen, sondern sich zuerst – im wahrsten Sinne -  nicht satt sehen können – das freut Silvia am meisten. “Wahrer Genuss spricht nun mal alle Sinne an. Man kann ihn sogar hören! Wenn es ganz still ist, Augen sich schließen, dann weiß man, dass man alles richtig gemacht hat.”

Anfragen
Rundum- Verwöhnprogramm oder flexibles Wohnen?
Beides? Bittesehr!
Nächster Schritt
Auf ins Glück! ihr Wunschtermin!
Alternativer Zeitraum
zurück
Nächster Schritt
Auf ins Glück! Was darf’s denn sein?
Mitteilung
zurück
Nächster Schritt
Auf ins Glück! Was darf’s denn sein?
zurück
Nächster Schritt
/
zurück
Pflichtfelder Text
*BITTE FÜLLEN SIE ALLE PFLICHTFELDER AUS